Startseite
  Über...
  Archiv
  Cosplay-Stuff
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/thepainofblood

Gratis bloggen bei
myblog.de





Aus Mensch werde Faun – eine kleine Bastelanleitung Part 1

Die Hose

 

Was ihr braucht

Schere

Kreide

Stecknadeln

Nähnadeln

Festes Garn

Kamm

Viiiiiiiel Zeit und Geduld

eine alte Hose/Hosenschnittmuster/*hier andere Idee für ein Schnittmuster einfügen *

Kunstfell (ich hatte knapp 4m für zwei Hosen und noch einige Reste für Schuhe und Oberteil)

Nun zum nähen

Zuerst braucht ihr ein Schnittmuster für die Hose. Entweder ihr habt schon eins in eurer Größe, kauft euch eins bzw. druckt euch eins aus oder ihr sucht euch eine alte entbehrliche Hose die ihr an der Innennaht auseinander schneidet. (Letzteres habe ich ausprobiert und es hat super funktioniert.)

Legt das Schnittmuster auf die unflauschige Seite des Fellstoffs und pinnt alles grob fest. Nun braucht ihr die Kreide: zeichnet in einem Abstand von einem halben bis einem cm um das Schnittmuster. Pinnt die Vorlage wieder ab. Nun kommt der etwas zeitaufwändigere Teil. ..

Meine Variante war es entlang der Kreidemarkierung die Stecknadeln zu stecken. Nun habt ihr auf der anderen Seite eine „metallene Richtlinie“. Schnappte euch den Kamm und scheitelt erst einmal das Fell grob. Danach empfiehlt es sich mit einer Nadel oder ähnlichem den Scheitel genauer nachzuziehen. Nun könnt ihr den Fellstoff am Scheitel ordentlich und leicht schneiden. Nachdem ihr alle Teile fertig ausgeschnitten habt ist es am besten noch einmal alles durchzukämmen, sonst fliegen noch mehr Fusseln als ohnehin bei euch rum

Nun könnt ihr die Teile zum ersten mal anhalten und gegebenenfalls mit Pins abstecken wo noch Stoff zu viel ist und den abnehmen. Aber passt auf das es nicht zu eng wird, da ihr euch ja auch noch in der Hose bewegen wollt. Nachdem ihr das alles gemacht habt könnt ihr beginnen die Teile zusammen zu nähen. Zuerst könnt ihr eine Probenaht (am besten per Hand) setzten um zu schauen ob auch wirklich alles so sitzt wie es sitzen sollte und ob vielleicht doch noch etwas geändert werden muss. Danach könnt ihr euch mit festem Garn an die Arbeit machen über die Probenaht zu nähen. Ich hatte einen  „Knopflochstich“ verwendet.

Für Nähunerfahrene, wie ich es eigentlich bin, kann ich unter anderem diese Seite empfehlen: http://www.schneidern-naehen.de/handstiche. Natürlich gibt es noch viele andere Seiten die eine gute Übersicht geben und die einzelnen Stiche erklären. Wer eine Nähmaschine hat, kann diese auch nutzen.

Wenn alle Nähte sitzen ist es theoretisch geschafft.

Praktisch könnt ihr noch Verzierungen anbringen und einen Hosenbund anfügen.Ich habe einen kleinen Gummizug eingenäht. Heißt zuerst ein Stück normalen Stoff im Umfang der Hüfte suchen. Dabei ca. das Doppelte der Breite des Gummizugs nehmen. Nun könnt ihr schon mal eine Länge des Stoffes in die Innenseite der Hose nähen. Dann legt ihr den Gummi ein und näht den Rest zu. Und fertig! Ihr habt die Hose geschafft ^^

15.2.17 17:57
 
Letzte Einträge: Test … Test … 1 … 2 … 3 … * hust *, Festivals 2016 - Part 1, Kurzer ... fast aktueller ... Zwischenbericht, Aus Mensch werde Faun – eine kleine Bastelanleitung Part 3


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung